maerchen.arpa-docs.ch
Volksmärchen Sagen Geschichten Etnologie Beriche © Arpa data gmbh

Märchen und Sagen


Mit 100 Bildern nach Aquarellen von Ruth Koser-Michaëls


Allerünken

Allerünken heißen im Dithmarschen die Alräunchen, wenn sie nicht Eigennamen haben.

Eine Bauernfrau hatte so ein Ding im Hause. Sie brauchte bloß ein wenig Teig anzurühren, so wuchs ihr der ganze Kessel voll Klöße. Ein neues Dienstmädchen erfuhr von andern auf dem Felde, daß ihre Frau in einem Koffer das Allerünken verschlossen halte. Neugierig wartete das Mädchen nur den Sonntag ab, als Bauer und Bäuerin in die Kirche waren, um zu stöbern und zu suchen, und richtig, sie fand den Schlüssel zum Koffer in seinem Versteck und schloß auf. Eine kleine Puppe lag in dem Koffer, hatte Kleidchen an, war weich gebettet und bewegte sich. Der Magd kam das Ding graulich vor, sie schlug den Seckel zu und legte den Schlüssel wieder an seinen Ort.

Mittags nahm sie die nötige Menge Mehl zu Klößen für das Haus und Gesinde —Herrgott, wie quoll und schwoll das! Alles voll, alles voll das ganze Dorf hätte ein Klößeessen halten können. Jetzt kam die Frau nach Hause und sah den Vorrat.

"Was fällt dir ein? Was soll diese Menge? Bist du unkluge"

Das Mädchen antwortete:

"Ich habe nicht mehr Mehl zum Teig genommen, als nötig war.

"Ha — so hast du — geh — wasche dir einmal die Hände und halte dein Maul!

Wie das Mädchen ihre Hände gewaschen hatte, war ihr die Kraft des Allerünken verloren.

Manche haben auch das Allerünken Mönöloke genannt. Verfertigt wurde es in des Teufels Samen von weißem Wachs, in einen Kock von blauem Taft gekleidet, und darüber ein Wams von schwarzem Samt, Hände und Füße blieben bloß. Sie mußten gut verwahrt und reinlich



232 Ludwig Bechstein Märchen Flip arpa

gehalten werden, dann wurden die Besitzer reich. Wollte einer viel Getreide, so stellte er Die Mönöloke unter den Getreidehaufen, wollte er Geld — unter den Geldkasten.


Copyright: arpa, 2015.

Der Text wurde aus der Märchen-, Geschichten- und Ethnien-Datenback von arpa exportiert. Diese Datenbank wurde dank Sponsoren ermöglicht. Es würde uns freuen, wenn wir mit Ihrer Hilfe weitere Dokumente hinzufügen können.
Auch bitten wir Sie um weitere Anregungen in Bezug auf Erweiterungen und Verbesserungen.
Im voraus Dank für die Mithilfe. Spenden können Sie unter In eigener Sache

Ihr arpa team: www.arpa.ch Kontakt